Gestaltcoaching für Führungskräfte

Effektiv, lösungsorientiert, persönlich – Gestaltcoaching für Führungskräfte

Coaching in Verbindung mit Gestalttherapie ist ein bewährter und zugleich innovativer Ansatz. In einem Kontext kontinuierlichen Wandels stehen Geschäftsführer und Manager vor der Herausforderung, unternehmensinterne Veränderungsprozesse aktiv zu gestalten. Im Mittelpunkt des Gestaltorientierten Coachings steht die Führungskraft mit all ihren Facetten als Mensch. Der Coach tritt als empathischer und vertrauensvoller Sparringspartner auf. Auf Augenhöhe geht es darum, Gefühle und Emotionen zu identifizieren sowie persönliche Ressourcen zu aktivieren und umzusetzen.

Probleme und Herausforderungen im Führungsalltag

Im Laufe einer Karriere sehen sich Geschäftsführer und Führungskräfte auf Top-Management-Ebene mit einer Vielzahl an Problemen konfrontiert. Sie sind verantwortlich für die langfristige, strategische Ausrichtung des gesamten Unternehmens bzw. ihres Ressorts. Die Globalisierung, der damit einhergehende Konkurrenzdruck, die Entstehung neuer Märkte und die Implementierung disruptiver Technologien sorgen für sich schnell verändernde Marktbedingungen. Schnelligkeit und Agilität sind Grundvoraussetzungen für bewusstes Handeln. Es gilt, Marktveränderungen sowie neue Technologien frühzeitig zu antizipieren und das Unternehmen darauf auszurichten. Zudem ist es unerlässlich, die Finanzen des Unternehmens im Blick zu haben und die Liquidität sicherzustellen. Eine strategische Neuorientierung mit tiefgreifenden Umstrukturierungen sowie Personalabbau zählen zu den größten Herausforderungen für Führungskräfte.

Führungskräfte sehen sich in diesen Zusammenhängen mit den vielfältigsten Forderungen von Stakeholdern und Öffentlichkeit konfrontiert. Ein Unternehmen ist mehr, als die Summe seiner Produkte und Dienstleistungen. Mitarbeiter fordern gelebte Unternehmenswerte, mit denen sie sich nachhaltig identifizieren können. New Work-Ansätze erfordern ein Umdenken und zum Teil tiefgreifende, strukturelle Veränderungen. Werden neue Trends zu lange ignoriert, leiden das Employer Branding sowie das Image einer Organisation. Die Treue zum Unternehmen sinkt und die Fluktuation unter den Mitarbeitern – auch auf Managementebene – steigt. Verlieren Unternehmen gute Mitarbeiter bzw. steht ein Geschäftsführerwechsel an, können die Reibungsverluste enorm sein.

Unterstützung bei der Bewältigung komplexer Aufgaben

In Konzernen ist Gestaltcoaching ein wichtiger Bestandteil der Personalentwicklung. Über die Hälfte der Top-Führungskräfte im deutschsprachigen Raum nutzen den regelmäßigen Austausch mit einem persönlichen Coach. Er ersetzt fehlende Vorbilder und Mentoren innerhalb einer Organisation. Auch mittelständische Unternehmen erkennen zunehmend die Vorteile von Coaching für Führungskräfte. Ein Coach unterstützt Manager dabei, Stärken und Schwächen zu erkennen. Die sich an Potenzialen orientierende Entwicklung von Kompetenzen gibt Führungskräften ein breites Set an Skills, das der Begegnung aktueller und zukünftiger Herausforderungen dient. Die Reaktionen von Führungskräften in Krisensituationen haben unmittelbaren Einfluss auf die Zukunft eines Unternehmens.

Ein effektives Gestaltcoaching für Führungskräfte bietet konkrete Impulse für die Bewältigung komplexer Aufgaben. Es schafft die Voraussetzungen, neue Sichtweisen wahrzunehmen und Klarheit über Möglichkeiten zu Veränderungen zu gewinnen. Der Coach nimmt im Rahmen der Gespräche verschiedene Rollen ein. Er kann Mentor, Sparringspartner oder – bei entsprechender Ausbildung – Therapeut sein. Während Coachings, die sich über kurze Zeiträume erstrecken, wertvolle Impulse liefern, setzen viele Führungskräfte und Top-Manager auf langfristige Coaching-Partnerschaften. Sie profitieren von der Ermutigung und Bestärkung in der Umsetzung gewonnener Erkenntnisse und veränderter Verhaltensweisen. Die humanistische Grundhaltung und ausgeprägten fachlichen Kompetenzen des Coaches kreieren ein Klima des Vertrauens.

Im Unternehmensalltag sind häufige Themen im Führungskräfte Coaching das Aufzeigen von Lösungen für Konflikte innerhalb des Unternehmens, Umsatzeinbrüche, der adäquate Umgang mit konfliktbehafteten Mitarbeiterbeziehungen, eine Verbesserung der abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit sowie konkrete Probleme der Mitarbeiterführung. Aktuelle Challenges sind neue Arbeitsstrukturen sowie Social Distancing durch Home-Office und mobile Arbeitsweisen. Im persönlichen Bereich stehen Themen wie Fragen zu Sinngebung und Motivation, Erreichung beruflicher Zielsetzungen und Karriereplanung, die Erweiterung von Problemlösungs- und Entscheidungskompetenzen, Burnout-Prävention und Work-Life-Balance sowie Zeitmanagement und Selbstorganisation im Mittelpunkt eines Gestaltorientierten Coachings.

Der Manager als Mensch mit Gefühlen und Emotionen

Jede Führungskraft verfügt über ein breites Repertoire an Management-Methoden und -Tools. Der Gestalttherapeut und Coach hat nicht primär zum Ziel, diesem Werkzeugkasten gezielt eigene Methodiken hinzuzufügen. Vielmehr geht es darum, die Führungskraft als Mensch in den Mittelpunkt zu stellen. Persönliche Gefühle eines Managers sind ein wesentlicher Einflussfaktor auf die persönliche Ausstrahlung und Wahrnehmung durch Dritte. Es ist eine Tatsache, dass unternehmerische und persönliche Themen von Führungskräften miteinander in Verbindung stehen. Alle zukunftsorientierten Führungsentscheidungen – auch solche die auf rein quantitativen Kennzahlen beruhen – sind bewusst oder unbewusst mit Emotionen verbunden. Sie involvieren Auswirkungen auf Stakeholder – wie Mitarbeiter und Geschäftspartner – sowie die Öffentlichkeit und politische Ebene.

Ein Coach mit gestalttherapeutischem Ansatz nimmt die Sichtweisen und Stimmungen der Führungskraft wahr und versteht es, Emotionen, die in verschiedenen Situationen bestimmend sind, exakt zu interpretieren. Als vertrauensvoller Gesprächspartner gibt er seinem Klienten die Möglichkeit, seine Gefühle in einem geschützten Rahmen zu beschreiben. Für viele Geschäftsführer und Führungskräfte wirkt dieser Prozess wie ein Befreiungsschlag. Im beruflichen Alltag fehlen Ansprechpartner, mit denen Gespräche auf einer tieferen Ebene möglich sind. Je höher die Managmentebene bzw. je stärker der Konkurrenz- und Erfolgsdruck auf der zweiten und dritten Führungsebene sind, umso einsamer fühlt sich eine Führungskraft. Einzelcoaching ermöglicht es, Zweifel, Unsicherheiten und Fragestellungen offen zu formulieren, ohne Sorge tragen zu müssen, das Gesicht zu verlieren. Ein umfassendes Führungskräfte Coaching stellt die Wünsche und Bedürfnisse des Menschen hinter der Führungsrolle in den Mittelpunkt.

Zielerreichung unter dem Aspekt der Affektkalibrierung

Führungskräfte wünschen sich gut ausgebildete Coaches, die Gefühle problemlos in Analyse-Prozesse einbeziehen können. Die Beschreibung von Gefühlen in vergangenen und aktuellen Problemsituationen bringt Möglichkeiten zur Selbstreflexion. Die persönlichen Darstellungen eines Klienten geben dem Coach Möglichkeiten, eine fachlich orientierte Sichtweise zu formulieren. Ziel ist es, die Auslöser für Gefühle und Emotionen aufzudecken und zu analysieren. Diese können negativer und positiver Art sein.

Ein Coaching für Geschäftsführer zielt darauf ab, etablierte Glaubenssätze zu hinterfragen und veränderte Sichtweisen einzunehmen. Es geht darum, Blind Spots und Schwachstellen zu erkennen und wahrzunehmen. Erst dann ist der Weg frei, Kompetenzen und Möglichkeiten zur Erreichung persönlicher und strategischer Unternehmensziele zu analysieren. Auch wenn ein Leadership-Coaching einer zukunftsorientierten Blickrichtung folgt, hilft eine strukturierte Analyse vergangener Situationen, Gefühle besser zu verstehen. Lernt eine Führungskraft aus Situationen, die ihr Kraft und Energie gegeben haben, kann sie diese Erkenntnisse und selbst erlebten Erfahrungen auf die zukünftige Umsetzung von Zielen übertragen.

Zielerreichung unter den Aspekten der Realisierbarkeit und Attraktivität

Manager wollen etwas bewegen und die Zukunft ihrer Organisation aktiv gestalten. In dem Kontext muss die Definition der eigenen Rolle als Führungskraft mit persönlichen und externen Erwartungshaltungen im Einklang stehen. Nur so ist die nötige Gelassenheit vorhanden, um eigene Zielsetzungen realistisch und messbar zu formulieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob eine Führungskraft neu an der Spitze ist oder bereits jahrelange Erfahrung mitbringt – ein gezieltes Coaching für Geschäftsführer und Manager deckt Überforderungspotentiale sowie selbstverursachte Stressfaktoren auf. Es lohnt sich zu hinterfragen, ob persönliche Ziele als Führungskraft noch immer attraktiv wirken und eine intensive Anziehungskraft ausüben. Die eigene Zukunftsplanung beeinflusst das Verhalten als Führungskraft sowie das Auftreten und die Ausstrahlung gegenüber Dritten.

Resilienz als Voraussetzung für aktives Konfliktmanagement

Resilienz ist eine der wichtigsten Eigenschaften von Geschäftsführern und Managern sämtlicher Hierarchieebenen. Enge Zeitpläne, in dem ein Meeting das nächste jagt, konfliktträchtige Veränderungsprozesse, fehlende Freiräume für Pausen – höchste Anforderungen und Konflikte begleiten Führungskräfte tagtäglich. Um in Stress- und Belastungssituationen die langfristig die eigene Gesundheit zu erhalten und aktiv sowie charismatisch zu führen, ist ein ausreichendes Maß an Widerstandskraft ein Schlüssel zum Erfolg. Resilienz ist eine der Voraussetzungen für souveräne Führungskompetenzen und strahlt – im Falle von Geschäftsführern und Top-Managern – auf die gesamte Organisation aus. Eine positive und zukunftsorientierte Grundhaltung der Geschäftsführung bewirkt bessere Arbeitsergebnisse auf sämtlichen über- und untergeordneten Hierarchieebenen. Gestaltorientiertes Coaching stärkt die Resilienz und hilft dabei, Stress aus einer neuen Perspektive zu betrachten.

Persönlichkeitsentwicklung als Basis für Führungsstärke

Jeder, der es bis an die Spitze eines Unternehmens geschafft hat, besitzt eine ausgeprägte Führungsstärke. Beim Gestaltcoaching geht es nicht darum, Managern zu erklären, was sie besser machen können. Es geht darum, unterdrückte bzw. als weniger wichtig erachtete Aspekte der eigenen Persönlichkeit zu erkennen und gewinnbringend in die Führungsrolle zu integrieren. Nicht selten erzielen kleine Veränderungen eine große Außenwirkung. Im Coaching für Geschäftsführer ist es wichtig, die Korrelation zwischen Persönlichkeitsentwicklung und Führungsstärke wahrzunehmen. Ein guter Coach deckt Schwachstellen gezielt auf und spricht sie offen an. Negative Reaktionen der Führungskraft kann er aushalten. Besteht ein Vertrauensverhältnis und nimmt der Top-Manager ein authentisches Interesse des Coaches an der eigenen Person wahr, setzt konstruktive Kritik Veränderungsprozesse in Gang. Der Coach wirkt in diesem Fall wie ein Spiegel der eigenen Persönlichkeit. Führungskräfte Coaching ist manchmal schmerzhaft, jedoch immer gewinnbringend für die eigene Entwicklung auf persönlicher und beruflicher Ebene.

Wahrnehmung von Nicht-Handlungen

Ein umfassendes Führungskräfte Coaching betrachtet bewusst Nicht-Handlungen ebenso wie tatsächlich durchgeführte Aktionen. Nicht-Handlungen werden von der Belegschaft und Öffentlichkeit auf gleicher Ebene einer kritischen Beurteilung unterzogen. Sie rufen Reaktionen hervor. In vielen Fällen wird das Verhalten von Führungskräften – nicht zuletzt aufgrund fehlender, verbaler Klarstellungen – fehlinterpretiert. Ziel des Coaching-Prozesses ist es, ein Bewusstsein der Führungskraft zu schaffen, wie das Umfeld Gesten und Handlungen wahrnimmt und interpretiert. Liegen bereits Fehlentwicklungen und konkrete Probleme innerhalb eines Unternehmens vor, gilt es, diesen durch die Definition eines konkreten Maßnahmenkataloges entgegenzusteuern und die Maßnahmen konsequent umzusetzen. In dem Fall gibt ein längerer Coaching-Prozess die Möglichkeit zum vertrauensvollen Austausch und kontinuierlichen Feedback.

Welche Gründe sprechen für Gestaltcoaching?

Der ganzheitliche Ansatz spricht für die Wahl dieser Technik. Gestaltorientiertes Coaching für Geschäftsführer und Führungskräfte ist eine wirkungsvolle Synthese konflikt- und erlebnisorientierter Gestalt- sowie zielbasierter Coaching-Techniken. Wo sich andere Coaching-Methoden auf betriebswirtschaftliche Themen sowie fachliche Kompetenzen fokussieren, legt das Gestaltcoaching einen natürlichen Schwerpunkt auf den Menschen, der sich hinter der Rolle als Manager verbirgt. Es fällt einfach, mit einem Gestaltcoach über Gefühle und Emotionen zu sprechen. Lösen sich Probleme sowie Ursachen für eine momentane Potentialblockierung auf menschlicher Ebene, verändert sich die Sicht auf unternehmerische Fragestellungen automatisch. Der Klient erweitert sein Skillset in beruflicher und persönlicher Hinsicht. Das Ersetzen veralteter Glaubenssätze durch kreative Experimente schafft die nötigen Voraussetzungen, um Hindernisse langfristig zu überwinden.

Die Arbeitsergebnisse der gecoachten Manager haben eine bessere Qualität und werden mit deutlich weniger Anstrengung erreicht. Steht die Übernahme einer neuen Führungsrolle – beispielsweise im Rahmen einer Unternehmensnachfolge oder Beförderung an – fällt die Adaption sowie das sich Zurechtfinden im neuen Aufgabengebiet wesentlich leichter. Der kontinuierliche Austausch mit einem Coach schafft durch den Kompetenzausbau sowie das Aufzeigen konkreter Lösungsansätze zeitliche Freiräume für Wesentliches. Last but not least: Gestaltcoaching macht Spaß und steigert langfristig die Motivation. Es fühlt sich gut an, Humor und die Fähigkeit über sich selbst lachen zu können, in das eigene Führungsverständnis zu integrieren.

Präsenz-Setting versus Online-Setting

Während es in der Vergangenheit vielen Coaches unmöglich erschien, sich mit ihren Gesprächspartnern über digitale Medien auszutauschen, hat sich diese Einschätzung in letzter Zeit tiefgreifend gewandelt. Stimmt die Chemie zwischen Coach und Führungskraft ist es unerheblich, ob ein wirkungsvolles Führungskräfte Coaching in Präsenz- oder Online-Settings erfolgt. Viele Geschäftsführer und Manager schätzen den spontanen Austausch, der über digitale Kommunikationsmittel – sei es synchron über Videokonferenzschaltungen oder asynchron per E-Mail und Chats – möglich ist. Benötigen Führungskräfte Unterstützung im Auffinden von Lösungsansätzen für ein konkretes Problem bzw. suchen sie den Austausch mit einem gleichberechtigten Sparringspartner, ist der Coach nur wenige Mausklicks entfernt. Das Führungskräfte Coaching lässt sich hervorragend in den Arbeitsalltag integrieren. Trotz der zeitlichen und monetären Vorteile von Online-Settings ist es wichtig zu beachten, dass die Persönlichkeit des Klienten großen Einfluss darauf hat, ob der persönliche Kontakt mit dem Coach als zwingend notwendig empfunden wird. Eine Vielzahl an Managern schätzt Kombinationen, in denen durch initiale und wiederkehrende, persönliche Treffen ein Vertrauensverhältnis etabliert wird, auf dem der nachfolgende, digitale Austausch basiert.

Ein Gestaltorientiertes Coaching für Geschäftsführer und Manager erleichtert den komplexen Führungsalltag sowie die persönliche Transformation zu einer flexibel agierenden Leadership-Persönlichkeit. Es unterstützt dabei, Erfüllung in der Führungsrolle zu finden und schafft wertvolle, zeitliche Freiräume. Überzeugende Führungskompetenzen sind die Basis für langfristigen Erfolg sowie hohe Mitarbeiterbindung im Einklang mit einer sinnstiftenden und nachhaltigen Unternehmenskultur. Führungskräfte profitieren durch Gestaltcoaching, indem es ihnen hilft, Potenziale zu aktivieren sowie aktuell und zukünftig das Beste aus sich herauszuholen.

Patrick Raulin | Führungskräfte Coach & Gestalttherapeut (IGE) im Supervisionsjahr

Patrick Raulin | Führungskräfte Coach & Gestalttherapeut (IGE) im Supervisionsjahr

Als Führungskräfte Coach, Gestalttherapeut (IGE) und Organisationsberater unterstütze ich Menschen und Organisationen in Ihrer Entwicklung. Unser Austausch ermöglicht es, in Zeiten hoher Dynamik und Komplexität innezuhalten und zu reflektieren. Statt eines Baukastens mit Methoden von der Stange biete ich individuelle Impulse und einen frischen Blick auf die derzeitige Situation.

Weitere Artikel

Echter Change statt Change Theater

Echter Change statt Change Theater

Wandel ist notwendig, um die Wertschöpfung zu sichern und Unternehmen zukunftsfähig zu machen. Wird Change Management nicht mit der nötigen Systematik und Konsequenz angegangen, mutiert es zum Change Theater und..

weiterlesen
Online Coaching für Führungskräfte

Online Coaching für Führungskräfte

Moderne Manager/innen benötigen ein hohes Maß an digitaler Medienkompetenz, um Ziele erfolgreich umsetzen zu können. In Folge der Digitalisierung gehören virtuelle Meetings und Online-Konferenzen zum beruflichen..

weiterlesen

Sprechen Sie mich an

Sprechen Sie mich an